Unvermutetes Glück

Pro Sternschnuppe

„Längts no zum Pressiere?“ heisst eines der Bücher des Autors Jean-Pascal Ansermoz. Seit einem Jahr lässt er der Sternschnuppe die Gagen zukommen, die er für Lesungen seiner Kurzgeschichten erhält. Gleichzeitig nutzt er die Auftritte, um zusätzlich Spenden zu sammeln.

Im Klappentext seines Buches heisst es „… man findet das Glück oftmals dort, wo man es nicht vermutet.“ Tatsächlich: so fühlen auch wir uns mit seiner Aktion.

Zurück