Claudio

Herzenswünsche

Wenn der 12-jährige Claudio aus Basel an „Drämmli“ denkt, schlägt sein Herz schneller. Sein grösster Wunsch war es, bei der Lieferung des neuen Flexity-Trams der Basler Verkehrsbetriebe BVB dabei zu sein. Dafür musste er schliesslich sehr früh aufstehen…

Seit Claudio im Fernsehen einen Bericht über die Anlieferung eines Trams eines anderen Verkehrsbetriebes gesehen hatte, war für ihn klar, dass er selber einmal bei solch einem spektakulären Ereignis dabei sein wollte. So nahmen wir mit den Basler Verkehrsbetrieben Kontakt auf und stiessen auf offene Ohren und Türen. Claudio, der mit einer Autismusspektrumstörung lebt, musste sich aber etwas gedulden, bis es soweit war. Und als das Datum endlich feststand, durften weder er noch wir etwas davon erzählen: der genaue Liefertermin des schicken Trams war nämlich streng geheim.

Der grosse Moment kam schliesslich Anfang September 2014. Mitten in der Nacht, um halb drei, erreichte der Schwertransport mit dem nigelnagelneuen Tram das Depot Wiesenplatz in Basel. Nur wenige Personen durften bei diesem denkwürdigen Moment dabei sein. Claudio gehörte dazu. Ausser, dass das Tram ins Depot gefahren wurde, passierte dann aber nicht mehr viel. Das Gesetz liess keine weiteren Arbeiten in der Nacht zu. Es hiess für den Jungen also noch einmal ein paar Stunden schlafen. Oder zumindest so tun als ob.

Das nächste Highlight erwartete Claudio wenig später um halb acht Uhr morgens. Dann nämlich wurde das farbig bemalte Tram vom Schwertransporter abgeladen und „eingegleist“, also auf die Schienen gestellt. Was für ein feierlicher Moment! Zu Claudios Überraschung entdeckte er auf dem Tram neben vielen anderen Kinderzeichnungen auch ein Portrait von sich – was für eine Ehre, die ihm die BVB hier zukommen liess! Doch damit nicht genug. Er durfte auch als erster das Tram besteigen und einen Rundgang durch das Gefährt machen. Claudios Glück war perfekt, als er sogar im Führerstand Platz nehmen durfte.

Bis das Tram offiziell und im Grün der BVB durch die Stadt Basel fahren wird, dauert es noch ein paar Wochen. Claudio aber weiss schon jetzt, wie es sich anfühlt, darin zu sitzen, und wird den Moment der Lieferung wohl nie vergessen.

Zurück