Vivi

Herzenswünsche

Die bekannte deutsche Hip-Hop-Band Culcha Candela steht für die 15-jährige Vivi Tag und Nacht im Zentrum. Tagsüber lernt die Jugendliche die Songtexte auswendig. In ihren nächtlichen Träumen steht sie tanzend mit der Band auf der Bühne. Wie real diese Szene einmal werden würde, hätte sie sich jedoch nicht ausmalen können.

Viele ihrer Lieblingslieder, wie beispielsweise „Monsta“, „La Bomba“ oder „Hamma“ sollte Vivi anlässlich eines Konzerts live hören dürfen. Vorgängig stand aber ein Treffen mit der Band an. Voller Herzenswärme begegneten die Bandmitglieder dem Mädchen, das mit Down-Syndrom lebt. Beim Soundcheck durfte Vivi mittendrin dabei sein und untermalte die Probe mit gewagten Tanzschritten. Danach bekam sie Einblick in die Welt hinter der Bühne und nahm freudig einen Backstage-Pass entgegen, der sie von nun an überall frei passieren liess.

Der absolute „Hamma“ folgte während des Konzerts: Nach einiger Zeit im Publikum wurden Vivi, ihre Schwester und die Begleiterin der Sternschnuppe auf die Bühne gebeten. Zu dritt tanzten sie mit der Band mit, bis schliesslich jede einzeln an den Bühnenrand trat und ein Solo zum Besten gab.

Vivi genoss diesen Moment in vollen Zügen und schloss ihre Showeinlage mit einem spektakulären Spagat ab. Das Publikum im Saal tobte und jubelte der jungen Frau begeistert zu. Den Rest des Konzerts verfolgte Vivi Backstage und klatschte fröhlich mit allen Tänzern ab, die wechselweise die Bühne betraten.

Nach dem Konzert – es ging schon gegen Mitternacht – war Vivi noch längst nicht müde. Sie überzeugte ihre Familie, vor der Garderobe zu warten, weil sie sich unbedingt von der Band verabschieden wollte. Der Abschied fiel genauso herzlich aus wie die Begrüssung und Vivi meinte glücklich: „Nun bin ich ein noch grösserer Fan von Culcha Candela!“

Zurück