Tilon

Herzenswünsche

Feuerwehrmann – das ist Tilons Traumberuf. Immer wenn er am Gebäude der Berufsfeuerwehr Bern vorbeikommt, steht der Bub an den Scheiben und bestaunt die roten Fahrzeuge im Innern. Auf Youtube hat er sich schon unzählige Filme von Feuerwehreinsätzen angeschaut und sich so ein grosses Wissen angeeignet. Sein Wunsch lag deshalb auf der Hand: Einmal selber Feuerwehrmann sein.

Bei der Berufsfeuerwehr Bern stiessen wir mit Tilons Wunsch auf offene Türen. Feuerwehrmann Matthias Stöckli empfing den Buben auf der Wache gleich wie einen richtigen Kollegen: Tilon konnte in eine Feuerwehrjacke schlüpfen und einen Helm fassen. Zusammen mit seinen drei Geschwistern durfte er sich all die Fahrzeuge von Nahem anschauen, die er bis anhin nur durch die Scheiben gesehen hatte. Tilon konnte gar nicht genug davon kriegen und setzte sich in jedes einzelne Auto.

Die grosse Überraschung stand aber noch bevor. Zusammen mit seiner Schwester durfte sich Tilon in ein Fahrzeug mit Drehleiter setzen, während der Rest seiner Familie Platz in einem Löschfahrzeug fand. Mit Blaulicht und Sirene ging es auf eine Ausfahrt um das Feuerwehrgebäude. Die Freude stand dem Buben, der mit mehreren Geburtsgebrechen zur Welt gekommen ist, ins Gesicht geschrieben. Als er schliesslich auch noch mit dem Schlauch Wasser spritzen und gar die Feuerwehrstange runterrutschen durfte, war sein Glück perfekt.

Das Feuerwehr-T-Shirt und das Taschenmesser, die er als Erinnerung an seinen grossen Tag erhalten hat, haben in seinem Zimmer inzwischen einen Ehrenplatz erhalten. Und dass Tilon dereinst Feuerwehrmann werden will, steht jetzt natürlich ausser Frage.

Zurück