Lorena

Herzenswünsche

Was gibt es Schöneres, als das eigene Zuhause aus der Vogelperspektive zu sehen? Die 9-jährige Lorena konnte sich nichts Besseres vorstellen. Dass der Start für ihren Aus-Flug direkt vor ihrem Haus sein würde, war für das Mädchen, das mit einer Stoffwechselkrankheit lebt, aber eine Überraschung.

Lorena konnte bei fantastischem Wetter zusammen mit ihren Eltern und einer Wunschbegleiterin in das grosse Abenteuer starten. Zuerst hiess es aber kräftig anpacken und beim Aufbau des Ballons mithelfen. Dann erst konnte es losgehen und Lorena kraxelte aufgeregt in den Korb. Zu Beginn war sie etwas nervös, bis der Heissluftballon langsam und sachte abhob. Zur Feier von Lorenas grossem Tag hatte sich die halbe Verwandtschaft versammelt und winkte freudig zum Abschied.

Lorenas anfängliche Unsicherheit verflog rasch und sie genoss die Ballonfahrt sichtlich. Der Blick auf das eigene Daheim war atemberaubend und die Sonne und Lorena strahlten um die Wette. Stefan Zeberli, der Pilot und mehrfache Europa- wie auch Schweizer Meister im Ballonfahren, zeigte Lorena und der Familie sein ganzes Können. Einmal fuhr er zum Beweis seiner Kunst so nahe an einer Tanne vorbei, dass Lorena fast einen Tannzapfen vom Baum hätte pflücken können.

Nach knapp eineinhalb Stunden in der Luft bot der Pilot eine millimetergenaue Landung. Auf dieses grossartige Erlebnis musste angestossen werden! Der Apéro am Landeplatz war darum genau das Richtige.

Zurück