Fred

Herzenswünsche

„Möge die Macht mit dir sein.“ Was für viele klingt wie eine Floskel aus den Star-Wars-Filmen, ist für den 18-jährigen Fred eine Lebensphilosophie. Nach über zehn Jahren reiflicher Überlegung hatte sich ein klarer Herzenswunsch herauskristallisiert: ein Jedi-Lichtschwert-Training zu absolvieren.

Mit dem erfahrenen Extrem-Coach und Mentaltrainer Joe Alexander verbrachte Fred einen Tag, der ihn buchstäblich über seine Grenzen hinaus schreiten liess. Mit viel Herzblut und Feingefühl liessen sich die beiden auf das Abenteuer ein. Wer harte Action und Kampfschreie erwartet hatte, wurde überrascht: ein Jedi lenkt sein Schwert mit dem Geist. So galt es zuerst einmal, sich in mentaler Stärke zu üben. Erst dann konnten Holzbretter mit der blossen Hand zerschlagen werden.

Doch die nächste Aufgabe wartete schon: Fred musste aus seinem Rollstuhl auf einen Baum klettern und sich dort in knapp zwei Metern Höhe halten, bis er kontrolliert wieder herunterklettern sollte. Für den jungen Mann mit Cerebralparese, dessen Beine mobil eingeschränkt sind, eine immense Kraftanstrengung, die er jedoch mit Bravour meisterte. Doch der Höhepunkt der Wunscherfüllung stand Fred noch bevor. Um seine Jedi-Urkunde zu erhalten, sollte Fred eine grosse, verkehrsreiche Strasse zu Fuss und ohne helfende Stütze überqueren. Trotz den vorangegangenen kräfteraubenden Aufgaben meisterte er auch diese Herausforderung unter den staunenden Blicken seiner Familie.

Wir verneigen uns vor Freds unglaublichem Willen und der Kraft, mit der er seinen Weg geht. Auf dem Sternschnuppe-Youtube-Kanal kann ein eindrücklicher Zusammenschnitt dieses besonderen Tages als Film angeschaut werden.

Zurück