Geissentrekking

Sternenprojekte

Während der ersten Sommerferienwoche machten sich zwölf Kinder des Weissenheims Bern auf zu einem dreitägigen Geissentrekking, begleitet von vier gehörnten Vierbeinern. Nicht nur wir waren von diesem Projekt begeistert, sondern auch die Teilnehmerin Martina, die uns bei einem Telefoninterview vom Erlebnis berichtete.

Petrus meinte es in jener Woche nicht gut mit den Geissenfans. Es habe die ganze Woche „geschifft“, liess uns Martina wissen. Der guten Laune konnte dies aber nichts anhaben. Als Erstes lernten die Kinder die Hierarchie in der Ziegenherde kennen. Besonders wichtig sei es, die Tiere nie bei den Hörnern zu packen, betonte Martina.

Auch das Striegeln und Pflegen der Tiere gehörte zur Aufgabe der jungen Ziegenführer. Das gefiel Martina am besten. Das Geissentrekking wird aber bestimmt auch den andern Kindern in guter, wenn auch nasser Erinnerung bleiben.

Zurück