Im wilden Westen

Sternenprojekte

Wildwest im Emmental, dies durfte die MS2-Klasse der heilpädagogischen Schule Lenzburg im Juni 2016 erleben. Fünf Tage verbrachte sie im heimeligen Naturfreundehaus Emmental, fernab von Verkehr und Industrie, umgeben von einer kraftvollen und urtümlichen Umgebung mit wilden Bächen und steilen Tälern. Die Sternschnuppe unterstützte das Lager als Sternenprojekt.

Auf der nahe gelegenen Alp Badschwändi konnten die Schülerinnen und Schüler unter fachkundiger Führung Pflanzen und Tiere erleben und spürten auch hautnah, wie starker Regen und trampelnde Kühe die Pfade in herausfordernde Abenteuerwege verwandelt hatten.

Die Klasse MS2 entdeckte zudem Flüsse, wo Gold gewaschen werden kann. Mit Goldwaschpfannen, Schaufeln und Eimern ging es ans Suchen. Die ruhigen, ausdauernden Schüler wurden mit winzigen Körnchen Goldstaub belohnt, die Draufgänger suchten ständig nach besseren Stellen - und das Gold floss inzwischen auf und davon.

Beim zweiten Besuch auf der Alp Badschwändi kamen alle voll auf ihre Kosten. Gemeinsam durfte die Klasse ein riesiges Wildbienenhotel fertig stellen: Es konnte gebohrt, gesägt, geschnitten, gehackt und gepflanzt werden! Und natürlich fehlte auch eine holperige Traktorfahrt nicht, um dicke Äste zu holen. Langsam füllte sich das Wildbienenhotel mit unterschiedlichen „Hotelzimmern“ und Gängen und die Klasse war sehr stolz, bei diesem wichtigen Bau mitgeholfen zu haben!

Und zwischen all diesen Aktivitäten wurde gekocht, gebacken, gespielt und gewandert und manchmal summte und brummte es abends im Lagerhaus fast wie in einem Wildbienenhotel …

Zurück