Lichtblicke trotz Corona

Noch ist es nicht lange her, da änderte sich unser Leben radikal. Die einschneidenden Massnahmen rund um das Corona-Virus trafen uns alle. Umso wichtiger ist es, weiterhin freudige Erlebnisse zu ermöglichen.

Nun sind erste Lockerungen in Griffnähe. Im Mai und Juni öffnen Museen und Zoos wieder ihre Tore und erlauben einen Hauch «neuer Normalität». Damit werden unsere Freizeitsterne und unsere Sternschnuppe-Karte wichtiger denn je.

Dank unserer Sternschnuppe-Karte können unsere Familien wieder kostenlose Ausflüge in unsere vielen Partnerinstitutionen unternehmen. Einige Familien müssen wegen der Corona-Krise auch finanzielle Einbussen hinnehmen – auf diese Ausflüge müssen sie dennoch nicht verzichten. Die Eintrittskosten dafür übernimmt unsere Stiftung.

Auch in dieser ausserordentlichen Lage sind wir für unsere Familien da. Wir haben Online- Wohnzimmerkonzerte unserer Botschafter Linard Bardill und Alejandro Reyes organisiert und einen Geschichten-Wettbewerb lanciert. Ausserdem verschicken wir seit Ende März und noch bis im Juni Geburtstagskarten an alle Sternschnuppe-Kinder, die wegen der Einschränkungen des Bundes nicht mit ihren Gspänli feiern dürfen.

Wir arbeiten weiterhin mit viel Energie daran, ab Juni wieder Wunscherfüllungen in der Schweiz zu ermöglichen, sofern es der Gesundheitszustand des Kindes zulässt. Selbstverständlich immer unter Einhaltung der nötigen Distanz- und Hygienemassnahmen. Kein Kind muss auf seinen Herzenswunsch verzichten. Es bleibt höchstens etwas mehr Zeit, um sich darauf zu freuen …

Mit unseren Angeboten schaffen wir auch in dieser herausfordernden Zeit Lichtblicke im Alltag unserer Sternschnuppe-Kinder. Herzlichen Dank an alle unseren Spenderinnen und Spendern, die das ermöglichen!

>>> Jetzt online spenden!

Zurück