Verrückte Rallye

Pro Sternschnuppe

Ronny Nagel und Rolf Grob starteten an der Rallye European Mountain Summit von S.A.C. Für einen guten Zweck - in ihrem Fall für die Sternschnuppe - ging es von München an die Côte d’Azur. Und endete mit einem phänomenalen dritten Rang!

4 Tage und 1500 Kilometer Abenteuer pur – so kann man die Rallye zusammenfassen. Start war in Aschau im Chiemgau (D). Dort fuhren 170 Teams mit den unterschiedlichsten und verrücktesten Autos los Richtung St. Tropez. Das „Roadbook“ gab den Weg vor und verriet den Fahrern die Aufgaben, die sie jeden Tag zu erfüllen hatten. Dazu gehörten z.B. ein Foto im „Top Gear Style“ mit Helikopter im Hintergrund oder ein Foto auf einer Billionen-Yacht mit Champagnerglas in der Hand.

Die Strecke führte zuerst über das Timmelsjoch, das Stilfserjoch und weitere neun Pässe bis in die Französischen Alpen, einen Pass mit Schotterstrasse inklusive. Rauf und runter, jeden Tag, bis das Meer in Sicht war und auch Ronny Nagel und Rolf Grob nach 4 Tagen und 1500 Kilometern die Ziellinie in St. Tropez überquerten. Zu seiner eigenen Überraschung belegte das Duo den dritten Platz und genoss die verdiente Erfrischung im Meer. Wir gratulieren!

Zurück